Die LVBS - Kolumne Herbstferien 2020

dirkbaumbach2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Herbstferien sind für viele Lehrkräfte eine gute Gelegenheit den Sommer um ein oder zwei Wochen zu verlängern und in die Wärme zu fahren. Im Jahr 2020 ist allerdings alles anders. Anstatt Last-Minute schaut man auf die Homepage des Auswärtigen Amtes (https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ), um Herauszufinden, ob das Urlaubsziel als Risikogebiet klassifiziert wurde. Der Arbeitgeber hat diesbezüglich klare Regelungen erlassen und in einem Schulleiterbrief veröffentlicht. Der Tenor: Beschäftigte (Tarifangestellte wie Beamte), die aus einem Risikogebiet zurückkehren, müssen sich in 14tägige häusliche Quarantäne begeben. Inwiefern sie anschließend Entgeltfortzahlung bzw. Besoldung erhalten, hängt davon ab, ob sie schuldhaft „sehenden Auges“ die Sperrzeit herbeigeführt haben. Das Ausweichen auf Homeschooling und Telearbeit könnte dies zwar mindern, muss aber von der Schulleitung angeordnet werden. Die Dynamik der Pandemie, die Zunahme des Infektionsgeschehens in den vergangenen Tagen erfordern überlegtes Handeln und Abwägen eines jeden Einzelnen. Mit Blickrichtung auf die Verhandlungen zum Doppelhaushalt 2021/22 und der derzeitigen Situation deutet sich gerade jetzt schon an: die finanziellen Spielräume sind enger und mit der Abfederung von Krediten, die künftig zurückgezahlt werden müssen, entsteht eine über Jahre andauernde lähmende Belastung. Einen zweiten Lock-Down gilt es unbedingt zu verhindern. Und bei all den wirtschaftlichen Aspekten sollten wir eins nicht ignorieren: unsere Gesundheit ist und bleibt das höchste Gut.

Ich wünsche Ihnen entspannte Herbstferien, genießen Sie die bunte Vielfalt der Natur – wenn auch eher im heimischen Umfeld als in der Wärme ferner Länder – vor allem aber bleiben Sie gesund.

Herzlichst Ihr

Dirk Baumbach

1. Vorsitzender

P.S. Hinweise des Freistaates Sachsen als Arbeitgeber/Dienstherr für die Bediensteten der Landesverwaltung zum Thema Corona-Virus