AUSGABE NR. 6/2019
15.03.2019

 

BvlbNewsletter CustomSehr geehrte Damen und Herren, 

Sie können jetzt den nächsten Newsletter des Bundesverbandes der Lehrkräfte für Berufsbildung e.V. (BvLB) lesen. Er enthält wieder interessante Beiträge aus dem Bereich der beruflichen Bildung. So geht es in diesem Newsletter um die Pressemitteilung des BvLB zum Tarifabschluss im öffentlichen Dienst, um ein Interview des Handwerksblattes mit dem Präsidenten des BIBB, Friedrich Hubert Esser, die Ergebnisse der Sitzung der Enquete-Kommission vom 11. März 2019 und weitere interessante Themen

Wir wünschen viel Freude beim Lesen.

Heiko Pohlmann
Redakteur BvLB Newsletter

Seit 1. Januar 2019 wird für berechtigte Antragsteller die Verbeamtung durch die sächsische Staatsregierung im Schulsystem durchgeführt. Eine Menge Fragen konnten wir in den vergangenen Monaten beantworten. Eine Frage kehrt allerdings immer wieder.

Wie soll sich der „junge“ Beamte gegenüber dem LVBS verhalten?

Der LVBS, als Berufsschullehrerverband, ist in der dbb beamtenbund und tarifunion gewerkschaftlich eingebunden und arbeitet damit sehr eng auch mit dem Sächsischen Beamtenbund zusammen. Der LVBS ist die Gewerkschaft, die sich ausschließlich den Interessen der Berufsschullehrerinnen und -lehrer verpflichtet fühlt. Durch die obengenannte Einbindung nimmt der LVBS an den Tarifverhandlungen teil und vertritt dort die Interessen der Berufsschullehrerinnen und -lehrer im Rahmen des dbb beamtenbund und tarifunion. Die Ergebnisse der Tarifverhandlungen werden bis heute auf die Beamten übertragen. In Sachsen suchen wir die Gespräche mit der Staatsregierung und mit allen anderen politischen und wirtschaftlichen Verantwortungsträgern zur Entwicklung der Qualität der Berufsausbildung und zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen.

Als LVBS sind wir in den Örtlichen Personalräten an den Schulen sowie in den Fachgruppen der Bezirks- und Hauptpersonalräten aktiv.

Damit liegt auf der Hand, dass Berufsschullehrerinnen und -lehrer, egal ob verbeamtet oder nicht im LVBS die ureigene Interessenvertretung finden. Die Loyalität gegenüber dem Dienstherrn wird damit nicht in Frage gestellt, sondern schafft die Möglichkeit Einfluss auf die Gestaltung der Prozesse zu nehmen. Der LVBS hat natürlich einen großen Einfluss, wenn viele aktive Mitglieder sich in den Ausschüssen, Arbeitsgruppen und vielen anderen politischen Gremien engagieren und unsere Vorstellungen, Wünsche und Forderungen einbringen. Die Mitgliedschaft im LVBS ist also eine wesentliche Grundlage dafür, dass wir als Berufsgruppe wahrgenommen werden. Ähnlich wie z.B. die Gewerkschaft der Polizei, die Steuergewerkschaft u.a.  Wir erwarten deshalb, dass Mitglieder des LVBS für unseren Verband Mitglieder im Bereich der beruflichen Schulen werben und dass wir ein Verband werden, in dem nichtverbeamtete und verbeamtete Kolleginnen und Kollegen sich solidarisch miteinander für optimale Bedingungen in unserer Berufsgruppe einsetzen.

 

Jürgen Fischer

AUSGABE NR. 5/2019
01.03.2019

BvlbNewsletter Custom

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie können jetzt den nächsten Newsletter des Bundesverbandes der Lehrkräfte für Berufsbildung e.V. (BvLB) lesen. Er enthält wieder interessante Beiträge aus dem Bereich der beruflichen Bildung. So geht es in diesem Newsletter um wichtige Informationen zum Besuch des BvLB-Vorstands bei der Bundesbildungsministerin, die Pressemitteilung des BvLB zum „DigitalPakt Schule“ und weitere interessante Themen.   

Wir wünschen viel Freude beim Lesen.

Heiko Pohlmann
Redakteur BvLB Newsletter

"Neutrale Schule? Politische Bildung zwischen Lehrermeldeportal und Beutelsbacher Konsens"

Schule und Unterricht stehen derzeit vor großen politischen Herausforderungen. Schule ohne Politik, Politik ohne Schule? Mitnichten, Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten haben den Erziehungs- und Bildungsauftrag für eine de­mokratische Schulentwicklung und die politische Bildung.

AUSGABE NR. 4/2019
18.02.2019

BvlbNewsletter CustomSehr geehrte Damen und Herren, 

Sie können jetzt den nächsten Newsletter des Bundesverbandes der Lehrkräfte für Berufsbildung e.V. (BvLB) lesen. Er enthält wieder interessante Beiträge aus dem Bereich der beruflichen Bildung. So geht es in diesem Newsletter um wichtige Informationen zur Enquete-Kommision des Deutschen Bundestages, die Pressemitteilung des BvLB zum DigitalPakt und weitere interessante Themen.   

Wir wünschen viel Freude beim Lesen.

Heiko Pohlmann
Redakteur BvLB Newsletter

Unterkategorien

aktuelle Entgelttabellen im Überblick (Link zum dbb)