Quelle: dbb info

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, liebe Mitglieder,
14. Dezember 2016: Der dbb diskutiert im Berliner dbb forum seine
Forderung für die Einkommensrunde 2017 mit den Ländern. Im Forderungskatalog
finden sich Forderungen, die auch für Lehrkräfte von gro-
ßer Bedeutung sind:
- Erhöhung der Tabellenentgelte (TV-L und TVÜ-Länder) um 6 Prozent,
darin enthalten
- die Einführung einer Stufe 6 ab EG 9
- stufengleiche Höhergruppierung
- Weiterentwicklung der Entgeltordnung für Lehrkräfte
20. Dezember 2016: Die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL)
und der dbb haben sich in der Berliner Geschäftsstelle der TdL getroffen,
um die Sachthemen aus dem Bereich der Lehrkräfte in Vorbereitung
auf die Einkommensrunde vorzubesprechen. Dabei ging es insbesondere
um folgende Punkte, die als Themen der Einkommensrunde
diskutiert wurden:
- Realisierung der Paralleltabelle
- verbesserte Eingruppierung von Einfachlehrern und Fachlehrern
- spezifische Eingruppierungsregelungen für sächsische Lehrkräfte

18. Januar 2017: Start der Einkommensrunde mit der TdL in Berlin.
Insgesamt sind drei Verhandlungsrunden geplant. Die folgenden Runden
finden am 30./31. Januar 2017 und am 16./17. Februar 2017 in
Potsdam statt.
Nachdem TdL und dbb vor zwei Jahren erstmals eine Entgeltordnung
für Lehrkräfte vereinbart haben, geht es in der Einkommensrunde 2017
jetzt nicht mehr um das „ob“, sondern nur noch um das „wie“. Das muss
nicht zwingend konfliktreich sein. Es ist aber in jedem Falle, zumindest
was die Weiterentwicklung der Entgeltordnung für Lehrkräfte angeht,
komplex im Detail.