AUSGABE NR. 24/2019
15.12.2019

 

BvlbNewsletter CustomSehr geehrte Damen und Herren, 

der neueste Newsletter des Bundesverbandes der Lehrkräfte für Berufsbildung e. V. (BvLB) informiert Sie über die neuesten Pressemitteilungen des BvLB.
Weiter enthält er interessante Beiträge, so z. B. einen, in dem die 10 Grundsätze für eine erfolgreiche Stärkung der Bildungssprache Deutsch dargestellt sind, die die KMK erarbeitet hat, oder einen über die Ergebnisse einer Vodafone-Studie zum Informationsverhalten in der digitalen Welt.
Auch wird wieder auf weitere interessante Beiträge aus dem Bereich der beruflichen Bildung hingewiesen.

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern ein frohes Weihnachtsfest.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen.

Heiko Pohlmann
Redakteur BvLB Newsletter

 

INHALT

  1. BvLB zum Gesetz zur Modernisierung und Stärkung der beruflichen Bildung
  2. BvLB fordert eine Imagekampagne zur Deckung des Lehrerbedarfs an beruflichen Schulen
  3. BvLB zur aktuellen PISA-Studie
  4. 10 Grundsätze für eine erfolgeiche Stärkung der Bildungssprache Deutsch
  5. Ergebnis der Vodafone-Studie zum Informationsverhalten in der digitalen Welt
  6. 15. Sitzung der Enquete-Kommission „Berufliche Bildung in der digitalen Welt“
  7. Zahl der Studierenden im Wintersemster 2019/2020
  8. KMK-Präsident will Staatsvertrag für Bildung schaffen
  9. Zentralverband des Deutschen Handwerks feiert 70-jähriges Bestehen
  10. Bankenverband sieht wenig Wachstum in der Eurozone

BvLB zum Gesetz zur Modernisierung und Stärkung der beruflichen Bildung

Der Bundesverband der Lehrkräfte für Berufsbildung e. V. (BvLB) begrüßt das Gesetz zur Modernisierung und Stärkung der beruflichen Bildung, meldet aber noch weiteren Handlungsbedarf an. So gelingt es nicht, die berufliche Bildung an die Bedingungen einer weltweit agierenden, digitalisierten und dienstleistungsorientierten Wirtschaft anzupassen

Weiterlesen...

BvLB fordert eine Imagekampagne zur Deckung des Lehrerbedarfs an beruflichen Schulen

Die Kultusministerkonferenz (KMK) hat Anfang Dezember Modellrechnungen zum Bedarf an neuen Lehrerstellen für alle Schularten vorgelegt. Darin wird deutlich, dass für den Zeitraum von 2019 – 2030 in erster Linie Lehrkräfte für die berufliche Bildung fehlen, während sie schon gegenwärtig in den Fachrichtungen Elektro-, Metalltechnik sowie Fahrzeugtechnik nicht vorhanden sind. Die Situation der fehlenden Lehrkräfte zeigt sich aber auch in der Pflege und Sozialpädagogik.

Weiterlesen...

BvLB zur aktuellen PISA-Studie

Die Ergbnisse der PISA-Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zeigt deutlich, dass Schüler zu Beginn ihrer Berufsausbildung nicht fit für den Berufsalltag sind. Das erschwert die Berufsausbildung deshalb, da die größten Mängel bei den 15-jährigen Schülerinnen und Schülern in der Lesekompetenz liegen. Gerade die ist aber wichtig, um die anspruchsvolle Berufsausbildung erfolgreich durchführen und abschließen zu können. 

Weiterlesen...

10 Grundsätze für eine erfolgeiche Stärkung der Bildungssprache Deutsch

Die Kultus- und Bildungsminister der Kultusministerkonferenz (KMK) haben zum Abschluss der hessischen Präsidentschaft unter dem Präsidenten Prof. Dr. R. Alexander Lorz mit dem Titel „Bildungssprachliche Kompetenzen in der deutschen Sprache stärken“ 10 praxisnahe Empfehlungen zur Bildungssprache Deutsch und zum sprachsensiblen Unterricht an beruflichen Schulen verabschiedet. 

Weiterlesen...

Ergebnis der Vodafone-Studie zum Informationsverhalten in der digitalen Welt

Die Vodafone-Stiftung hat eine Studie zum gegenwärtigen Informationsverhalten in der digitalen Welt erstellt. Befragt wurden deutschsprachige junge Menschen im Alter von 14 bis 24 Jahren in Privathaushalten, die das Internet nutzen. Die aktuelle Befragung fand von Mai bis Juni 2019 statt. 2149 Befragte haben daran teilgenommen. Die Studie zeigt bei den Jugendlichen und ihrem Informationsverhalten interessante Ergebnisse auf.  

Weiterlesen...

15. Sitzung der Enquete-Kommission „Berufliche Bildung in der digitalen Welt“

Die 15. Sitzung der Enquete-Kommission „Berufliche Bildung in der digtialen Welt“ fand am 09. Dezember 2019 statt. In der nicht-öffentlichen Sitzung stellte die zweite Projektgruppe Handlungsempfehlungen zu den „Anforderungen der digitalen Arbeitswelt an die Ausbildung im Betrieb“ vor. Die Endberichte sollen voraussichtlich im Februar 2020 beraten werden.

Weiterlesen...

Zahl der Studierenden im Wintersemster 2019/2020

Das Statistische Bundesamt (DESTATIS) hat mitgelteilt, dass die Zahl der Studierenden im Wintersemester 2019/2020 einen neuen Höchststand erreicht hat, während die Anzahl der Studienanfänger im Vorjahresvergleich leicht rückläufig war. 6 von 10 Immatrikulierten studieren an Universitäten, ein Drittel sind an Fachhochschulen eingeschrieben. Es zeigt sich auch, dass mehr Erstsemester Informatik studieren, aber weniger Maschinenbau/Verfahrenstechnik. 

Weiterlesen...

KMK-Präsident will Staatsvertrag für Bildung schaffen

Da der Nationale Bildungsrat wohl nicht mehr zustande kommt, plant der noch amtierende Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK), Prof. Dr. R. Alexander Lorz, einen Staatsvertrag für Bildung. Damit soll mehr Vergleichbarkeit der Schulleistungen in den einzelnen Bundesländern hergestellt werden. Ferner sollen damit die Kritikpunkte am Bildungsföderalismus in Deutschland beseitigt werden. 

 Weiterlesen..


Zentralverband des Deutschen Handwerks feiert 70-jähriges Bestehen 

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) kann auf eine 70-jährige Geschichte zurückblicken. Am 30. November 1949 haben sich die Handwerkskammern, die Zentralfachverbände und die dem Handerk nahestehenden Einrichtungen zum Zentralverband des Deutschen Handwerks vereinigt.
Jetzt blickt der Verband auf acht ereignisreiche Jahrzehnte zurück.
Der BvLB gratuliert zur erfolgreichen Arbeit des ZDH. 

Weiterlesen...

Bankenverband sieht wenig Wachstum in der Eurozone

Der Bankenverband, der Bundesverband der deutschen Banken, sieht wenig Wachstum in der Eurozone, noch weniger in Deutschland. Das gab der Bankenverband in seiner Ausgabe „schul/bank – Wirtschaft für den Unterricht“ bekannt. Als Quelle dient das Europäische Statistikbüro Eurostat, das ermittelte, dass die Europäische Währungsunion auf leichtem Waschtumskurs bleibt. Dies liegt aber noch deutlich über dem Wachstum in Deutschland. 

Weiterlesen...