Am 22. April 2020 werden die sächsischen Schulen für SchülerInnen und Auszubildende wieder geöffnet.  Ein Unterrichten erfolgt ausschließlich in den Abschlussklassen, regulärer Unterricht sowie sonstige Veranstaltungen sind weiterhin ausgeschlossen und verbleiben im Bereich des Homeoffice und der Nutzung der Lernplattformen.

In einem Schreiben[1] an die Schulleitungen hat das SMK mitgeteilt, dass „bei der konkreten Einsatzplanung auf Beschäftigte mit Vorerkrankungen als Risikofaktoren für einen schweren Krankheitsverlauf Rücksicht zu nehmen“ sei. Weiterhin heißt es, „dass sich die individuelle Bewertung der Ansteckungsgefahr und damit das Erkrankungsrisiko von Beschäftigten mit bestehenden Vorerkrankungen […] an den organisatorischen und örtlichen Rahmenbedingungen des Schulbetriebes zu orientieren hat.“

Als definierte Risikogruppen wurden konkret benannt:

  • - Personen mit einer Risikoerkrankung aus der Gruppe der chronischen Lungenerkrankungen mit dauerhafter medikamentösen Behandlung oder einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht, oder wegen Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr unterdrücken
  • - Personen mit mindestens zwei Risikoerkrankungen wie z.B. Herz-Kreislauferkrankungen (inkl. Bluthochdruck), Diabetes, Leber-, Nieren- sowie Krebserkrankungen
  • - Personen, die 60 Jahre und älter sind.

Gleichzeitig erfolgt der Hinweis, dass zum Nachweis der Zugehörigkeit kein ärztliches Attest einzureichen sei. Ebenso sei die „einseitige Heranziehung“ vorgenannter Personengruppen nur „nach vorheriger Rücksprache und auf freiwilliger Basis möglich.“

Kultusminister C. Piwarz hat dazu in einem Schreiben[2] an die Schulleiter der berufsbildenden Schulen auf Folgendes verwiesen:

„Der Einsatz von Lehrkräften, die selbst ein erhöhtes Risiko für eine Infektion tragen, ist möglichst zu vermeiden oder nur mit äußerster Sensibilität und unter strengster Einhaltung aller Sicherheitsvorkehrungen möglich. Die Lehrkräfte sind aufgefordert, dies der Schulleitung anzuzeigen.“

Denken Sie an Ihre Gesundheit!

Halten Sie sich an die Hygieneempfehlungen!

 

[1] SL-Schreiben Gesundheitsschutz des SMK vom 15.04.2020

[2] SL-Brief berufsbildende Schulen des Kultusministers vom 15.04.2020