AUSGABE NR. 10/2020
15.05.2020

 

BvlbNewsletter Custom

Sehr geehrte Damen und Herren,

der neueste Newsletter des Bundesverbandes der Lehrkräfte für Berufsbildung e. V. (BvLB) informiert Sie wieder über wichtige Entwicklungen in der beruflichen Bildung, so über den Berufsbildungsbericht 2020, den wir im Original abgedruckt haben, und die Stellungnahmen des DIHK und ZDH dazu. Ferner informieren wir über die Veränderungen und das Verhalten der relevanten Institutionen während der Coronakrise, so auch über die Pressemitteilung des BvLB zur Ausbildungssicherung und die ergänzenden Angebote der beruflichen Schulen am Beginn und Ende der Berufsausbildung.

Lesenswert sind auch die Informationen über die Sitzung der Enquete-Kommission „Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“, die am 04. Mai 2020 stattgefunden hat.

Auch wird wieder auf weitere wissenswerte Beiträge aus dem Bereich der beruflichen Bildung hingewiesen.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen.

Bleiben Sie gesund!

Heiko Pohlmann
Redakteur BvLB Newsletter

INHALT

  1. Vorstellung des Berufsbildungsberichtes 2020
  2. Berufsbildungsbericht 2020 (Original)
  3. DIHK zum aktuellen Berufsbildungsbericht 2020
  4. ZDH zum Berufsbildungsbericht 2020
  5. DIHK zur Ausbildung während der Corona-Pandemie
  6. DIHK: Startschuss für Sommer-Abschlussprüfungen
  7. 21. Sitzung der Enquete-Kommission „Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“
  8. BvLB fordert Prämien für die Ausbildungssicherung und bietet ergänzende Bildungskonzepte an
  9. Schulbank: Wirtschaftseinbruch – aber wie hoch?
  10. KMK: Rahmenkonzept zur Öffnung von Schulen

Vorstellung des Berufsbildungsberichtes 2020

Am 06. Mai 2020 haben Bundesbildungsministerin Anja Karliczek und der Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser, den vom Bundeskabinett beschlossenen Berufsbildungsbericht 2020 vorgestellt. Während die Bundesbildungsministerin darauf hinwies, dass Ausbildung gerade jetzt Zukunftsperspektiven schaffe, deutete Esser daruf hin, dass der Ausbildungsmarkt in diesem Jahr nicht von der Coronakrise verschont bleiben werde.  

Weiterlesen...

Berufsbildungsbericht 2020 (Original)

Der finale Berufsbildungsbericht umfasst mehr als 100 Seiten, 17 Schaubilder und ebenso viele Tabellen. Die wichtigsten Ergebnisse sind auf der Seite 7 in fünf Punkten dargestellt. Dazu gehören unter anderem, dass die Zahl der Ausbildungsanfänger 2019 gestiegen ist, während bei den neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen ein Rückgang zu verzeichnen ist. Auch ist die Zahl junger Menschen ohne Berufsabschluss gestiegen.
Der vorliegende Berufsbildungsbericht enthält auch die Stellungnahme des Hauptausschusses des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zum Entwurf des Berufsbildungsberichts 2020. 

Weiterlesen...

DIHK zum aktuellen Berufsbildungsbericht 2020

In der am 06. Mai 2020 vorgestellten Pressemitteilung zum Berufsbildungsbericht 2020 weist der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) darauf hin, dass die Lehrstellensituation zuletzt sehr günstig war, aber auch, dass die Coronakrise besondere Herausforderungen mit sich bringt.
Der stellvertretende DIHK-Hauptgeschäftsführer, Achim Dercks, sagte, dass der Berufsbildungsbericht mit dem Ausbildungsjahr 2019 zeige, dass Deutschland eine starke duale Berufsausbildung habe.

Weiterlesen...

ZDH zum Berufsbildungsbericht 2020

Der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer, hob in einer Pressemitteilung zum Berufsbildungsbericht vom 06. Mai 2020 hervor, dass die Handwerksbetriebe einmal mehr wesentlich zum Erfolg des Ausbildungsjahres 2019 beigetragen hätten. So hätten sie rund 143.000 jungen Menschen einen soliden und erfolgversprechenden Start in das Berufsleben geboten. Das sei umso beachtlicher, da weder der demografische Gegenwind noch die Akademisierung nachgelassen hätten.

Weiterlesen...

DIHK zur Ausbildung während der Corona-Pandemie

In einer Pressemitteilung vom 07. Mai 2020 hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) auf die Herausforderungen in der Ausbildung während der Corona-Pandemie hingewiesen.
Dauzu hat der DIHK in Anlehnung auf sein Anfang Mai vorgestelltes 10-Punkte-Programm (www.dihk.de/de/aktuelles-und-presse/presseinformationen/ausbildung-in-der-corona-pandemie-sichern-23402) verwiesen und unter anderem vorgeschlagen, in den Betrieben kreative Wege zu gehen, die Ausbildungsprüfungen nachzuholen oder gezielt zu beraten, zu vermitteln und zu fördern.

Weiterlesen...

DIHK: Startschuss für Sommer-Abschlussprüfungen

In einer Pressemitteilung vom 05. Mai 2020 hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) darauf hingewiesen, dass die schriftlichen IHK-Prüfungen in  der Ausbildung bundeseinheitlich Mitte Juni durchgeführt werden.
Damit sollen alle Prüfungen bis zum Ende des Ausbildungsjahres am 31. Juli 2020 abgeschlossen sein. Dabei habe bei den etwa 200.000 IHK-Sommerprüfungen die Gesundheit aller Beteiligten höchste Priorität, so der DIHK. 

Weiterlesen...

21. Sitzung der Enquete-Kommission „Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“

In der 21. Sitzung der Enquete-Kommission am 04. Mai 2020 wurde in der öffentlichen Anhörung über Wege in die qualifizierte Erwerbstätigkeit diskutiert. Es ging aber auch um das Spektrum und die Erfolgsfaktoren der Förderinstrumente. Die Kommission hatte Nicole Cujai als externe Sachverständige der Bundesagentur für Arbeit (BA) geladen und für das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) Frank Neises.
Im Mittelpunkt standen die vielfachen Förderinstrumente und Möglichkeiten, die jungen Menschen helfen sollen, in der Arbeitswelt sinnvoll Fuß zu fassen. 

Weiterlesen...

BvLB fordert Prämien für die Ausbildungssicherung und bietet ergänzende Bildungskonzepte an

Der BvLB sieht in einer Pressemitteilung vom 06. Mai 2020 – unabhägig von der Coronakrise – für die duale Ausbildung nach wie vor eine gute Zukunft. Daher fordern die Berufsbildner die Sicherung der bestehenden Ausbildungsplätze sowie eine verbindliche Übernahme-Perspektive für die Jugendlichen, die gerade mitten in ihren Abschlussprüfungen stehen.
Da sich wegen der Coronakrise Probleme zu Beginn und am Ende der Berufsausbildung ergeben können, bieten die beruflichen Schulen für kurzfristige Überbrückungszeiten ergänzende Bildungskonzepte an, so auch z. B. in  Berufsfachschulen oder Fach- und Technikerschulen.

Weiterlesen...

Schulbank: Wirtschaftseinbruch – aber wie hoch?

Der Bankenverband hat in einem Beitrag für „SCHULBANK – Wirtschaft für den Unterricht“ vom 04. Mai 2020 dargestellt, dass die Konjunktur in Deutschland in diesem Jahr massiv einbrechen werde. So deute die Frühjahrsprognose der Bundesregierung, die Ende April vorgestellt wurde, darauf hin, dass der größte Einbruch des Wirtschaftswachstums seit Gründung der Bundesrepublik bevorstehe. Berechnungen zufolge soll das Bruttosozialprodukt 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 6,3 % schrumpfen.

Weiterlesen...

KMK: Rahmenkonzept zur Öffnung von Schulen

In einer Pressemitteilung vom 06. Mai 2020 hat die Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK), Dr. Stefanie Hubig, den Beschluss der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Bundesländer vom 06. Mai 2020 begrüßt. Grundlage für die Entscheidung war das von der KMK vorgelegte Rahmenkonzept zur schrittweisen Wiedereröffnung der Schulen.
Die anstehenden Schulöffnungen werden in den Bundesländern auf der Grundlage des KMK-Beschlusses in Absprache mit den Gesundheitsämtern, in Abhängigkeit des jeweiligen regionalen Infektionsgeschehens und unter Berücksichtigung der jeweiligen regionalen und lokalen Gegebenheiten erfolgen.   

Weiterlesen...