AUSGABE NR. 15/2020
01.08.2020

 

BvlbNewsletter Custom

Sehr geehrte Damen und Herren,

der neueste Newsletter des Bundesverbandes der Lehrkräfte für Berufsbildung e. V. (BvLB) informiert Sie wieder über wichtige Entwicklungen in der beruflichen Bildung, 
so über den Eintritt eines unserer beiden BvLB-Bundesvorsitzenden in den dienstlichen Ruhestand, ein Interview mit der Präsidentin der KMK zu Auslandsaufenthalten der Azubis oder das Ergebnis einer Umfrage des DIHK zur Weiterbildung. 

Auf mehr Informationen zur beruflichen Bildung verweisen weitere interessante Beiträge, so z. B. vom BMBF, dem BIBB, der EU-Kommission, dem DIHK und dem handwerksblatt.de
 
 
Wir wünschen viel Freude beim Lesen.

Bleiben Sie gesund!

Heiko Pohlmann
Redakteur BvLB Newsletter

INHALT

  1. Eugen Straubinger im dienstlichen Ruhestand
  2. Interview mit der Präsidentin der KMK
  3. DIHK: Weiterbildung zahlt sich aus
  4. OECD: Künstliche Intelligenz in der Gesellschaft
  5. BMBF: Level-One-Studie zum Lesen und Schreiben
  6. Bayerischer Philologenverband: Lehrkräfte dringend gesucht
  7. Studienabbruch an Fachhochschulen und Universitäten
  8. EU-Kommission: Richtlinien für die digitale Kompetenz
  9. Niedersachsen: 18 Millionen zur Stabilisierung der Berufsausbildung
  10. Berufliche Bildung im DIDACTA VERBAND
  11. BMBF: Lehrkräfte fit für die Zukunft machen
  12. BIBB: Die duale Ausbildung wird digitaler

Eugen Straubinger im dienstlichen Ruhestand

Eugen Straubinger, einer der beiden Bundesvorsitzenden des BvLB ist am 31. Juli 2020 in den dienstlichen Ruhestand getreten. Darüber hat der „Schwarzwälder Bote“ in seiner Ausgabe vom 06. Juli 2020 unter der Überschrift „Ein Urgestein verlässt die Bühne“ berichtet. 17 Jahre lang war Eugen Straubinger Schulleiter der „Philipp-Matthäus-Hahn-Schule“, dem Gewerblichen Schulzentrum des Zollernalbkreises in Balingen.

Weiterlesen...

Interview mit der Präsidentin der KMK

Bernd Lorenz, Redakteur des handwerksblatt.de, hat im Juli 2020 in einem Beitrag im handwerksblatt.de ein Interview mit der Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK), Dr. Stefanie Hubig, vorgestellt. Es geht darum, dass das Auslandspraktikum für die Auszubildenden eine unglaubliche Bereicherung sein kann. Nur so könnten sie, so die Präsidentin, die europäischen Werte selbst erfahren. Das sei für ihr Leben und ihren Beruf wichtig.

Weiterlesen...

DIHK: Weiterbildung zahlt sich aus

Eine Studie des Instituts für Wirtschaftsforschung der Universität Tübingen – vorgestellt am 14. Juli 2020 vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) – belegt, dass beispielsweise Meister, Fachwirte und Techniker am Ende ihrer Erwerbstätigkeit fast gleich viel verdient haben wie Akademiker, nämlich rund 1,4 Millionen Euro brutto. Daraus ist deutlich zu erkennen, dass sich die abgeschlossene Höhere Berufsbildung auszahlt. 
Damit ist nachgewiesen, dass der Karriereweg über die Berufliche – eher praxisorientierte – Bildung eine lohnende Alternative zum Studium darstellt.

Weiterlesen...

OECD: Künstliche Intelligenz in der Gesellschaft

Wenn man auf den Button „WEB“ der englischen zusammenfassenden Darstellung klickt, gelangt man zu den Ergebnissen der Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).
Dort ist zu lesen, dass die jüngsten Fortschritte in der künstlichen Intelligenz (KI) durch maschinelles Lernen, Big Data und wachsende Rechenkapazitäten ermöglicht wurden. Ferner werden unter anderem die Bereiche dargestellt, in denen die KI aktiv und erfolgreich eingesetzt werden kann.

Weiterlesen...

BMBF: Level-One-Studie zum Lesen und Schreiben

Die LEO-Studie „Leben mit geringer Literalität“ der Universität Hamburg aus dem Jahr 2018 – veröffentlicht 2019 – macht deutlich, dass noch immer 6,2 Millionen Menschen in Deutschland nicht ausreichend lesen und schreiben können.
In ihrem Vorwort zum Ergebnis der Studie weist die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek, darauf hin, dass in den letzten Jahren und auch in der Zukunft viele Projekte ins Leben gerufen wurden und werden, um dem entgegen zu wirken. Dies sei schließlich eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, so die Ministerin.

Weiterlesen...

Bayerischer Philologenverband: Lehrkräfte dringend gesucht

Der Bayerische Philologenverband (bpv) sieht einen dringenden Bedarf an Lehrkräften für die Gymnasien und Beruflichen Oberschulen (BOS) in Bayern. Darauf weist der bpv in einer Pressemitteilung vom 22. Juli 2020 hin.
Die Lehrerversorgung an diesen Schulen sei im Herbst nicht gesichert, so der Vorsitzende des bpv, Michael Schwägerl. 

Weiterlesen...

Studienabbruch an Fachhochschulen und Universitäten

Das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) weist in ihrem DZHW Brief 03/2020 darauf hin, dass die Studienabbrecherquote unter den deutschen Studierenden sowohl im Bachelor- als auch im Masterstudium gegenüber den Berechnungn im Jahr 2018 jetzt zurückgegangen ist. 
Demnach haben jetzt insgesamt 27 % der Bachelor-Studierenden und 17 % der Master-studierenden ihr Studium abgebrochen. 

Weiterlesen...

EU-Kommission: Richtlinien für die digitale Kompetenz

Am 13. Juli 2020 hat die Europäische Kommission Richtlinien für die digitale Kompetenz vorgestellt.
Sie sollen den Pädagogen, Arbeitgebern und Personalvermittlern dabei helfen und sicherstellen, dass die Europäer über die digitalen Fähigkeiten verfügen, um nach der Corona-Pandemie im Arbeitsleben erfolgreich zu sein. 
Die kürzlich vorgestellte Kompetenzagenda enthält neben anderen Maßnahmen auch solche, die die digitale Kompetenz fördern.    

Weiterlesen...

Niedersachsen: 18 Millionen zur Stabilisierung der Berufsausbildung

Der „Aktionsplan Ausbildung“ für Niedersachsen startet. Mit diesem Aktionsplan will die Landesregierung bestehende Ausbildungsplätze schützen und neue fördern. Die Landesregierung hat erkannt, dass die duale Berufsausbildung jungen Menschen den Weg in eine sichere und gut bezahlte Arbeit ebnet und zugleich der Schlüssel gegen den Fachkräftemangel ist. Da dieses erfolgreiche System nach der Covid 19-Pandemie unter Druck geraten ist, soll der Aktionsplan die Berufsausbildung stabilisieren, so der Inhalt der Pressemitteilung der Landesregierung vom 17. Juli 2020. 

Weiterlesen...

Berufliche Bildung im DIDACTA VERBAND

Der Ausschuss Berufliche Bildung im Didacta Verband setzt sich dafür ein, berufliche Themen in der Öffentlichkeit zu platzieren. Der Ausschuss hat dazu ein Positionspapier „Wirtschft 4.0“ erarbeitet mit dem Ziel, die anerkannt hohe Qualität des Erfolgsmodells „Duale Berufsausbildung“ zu erhalten und weiter zu entwickeln. Dieses Papier richtet Empfehlungen und Forderungen an die Verantwortlichen in der Politik und der Verwaltung auf allen Ebenen.

Weiterlesen...

BMBF: Lehrkräfte fit für die Zukunft machen

Der Bund investiert seit 2015 und weiter bis 2023 bis zu 500 Millionen Euro für die „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“. In der Pressemitteilung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) vom 27. Juli 2020 wird dargestellt, dass der Evaluationsbericht für die erste Phase nun veröffentlicht ist. Er belegt, dass die Lehrerbildung an den Hochschulen kräftig an Bedeutung zugenommen hat.

Weiterlesen...

BIBB: Die duale Ausbildung wird digitaler

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat in einer Pressemitteilung vom 27. Juli 2020 mitgeteilt, dass elf modernisierte duale Ausbildungsberufe zum neuen Ausbildungsjahr am 1. August 2020 an den Start gehen. 
Die Jugendlichen können dann nach dem Ende ihrer allgemeinbildenden Schulzeit ihren Beruf unter 325 anerkannten dualen Ausbildungsberufen auswählen.

Weiterlesen...