AUSGABE NR. 10/2021
15.05.2021

 

BvlbNewsletter CustomSehr geehrte Damen und Herren,

der neueste Newsletter des Bundesverbandes der Lehrkräfte für Berufsbildung e. V. (BvLB) informiert Sie wieder über aufschlussreiche Ergebnisse und Erkenntnisse auf dem Gebiet der beruflichen Bildung, so zum Beispiel über 
die Weltkonferenz der UNESCO zur Bildung für nachhaltige Entwicklung, bei der Deutschland der Gastgeber ist
oder über
den geplanten Aufbau einer Nationalen Bildungsplattform des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.
Ferner werden die Gutachten des Aktionsrates Bildung vorgestellt.
Auch wird auf das Datum der Vorstellung des Abschlussberichtes der Enquete-Kommission „Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“ hingewiesen.  

Weitere informative Beiträge werden dargestellt, so die Vorabversionen  des Berufsbildungsberichtes 2021 der Bundesregierung und die Vorabversion des Datenreports zum Berufsbildungsbericht des BIBB. 

Wir wünschen viel Freude beim Lesen.


Bleiben Sie gesund!


Heiko Pohlmann
Redakteur BvLB Newsletter

INHALT

  1. BMBF: UNESCO Weltkonferenz zur Bildung für nachhaltige Entwicklung
  2. BMBF: Aufbau einer digitalen Bildungsplattform
  3. Aktionsrat Bildung zur Führung und Verantwortung im Bildungssystem
  4. BIBB: Ausbilden ist das Gebot der Stunde
  5. Karliczek: Auszubildende gerade in Corona-Zeiten noch besser unterstützen
  6. „Simpleclub“ nimmt Auszubildende und Meister auf
  7. BMWi: Wissenschaftlicher Beirat veröffentlicht Gutachten zur „Digitalisierung in Deutschland“
  8. Enquete-Kommission „Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“: Abschlussbericht
  9. NA beim BIBB: Erasmus+ Berufsbildung ab 2021
  10. BMBF: „BAföG-Digital“ ab Mai 2021 in weiteren Ländern verfügbar

BMBF: UNESCO Weltkonferenz zur Bildung für nachhaltige Entwicklung

In einer Pressemitteilung vom 12. Mai 2021 hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mitgeteilt, dass vom 17. bis 19. Mai 2021 die digitale UNESCO Weltkonferernz zur Bildung für nachhaltige Entwicklung mit mehr als 100 Ländern stattfindet. Die UNESCO ist die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation. 
Deutschland ist mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit der Deutschen UNESCO Kommission (DUK) der Gastgeber. Damit findet der Auftakt für die neue Dekade zur weltweiten Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in allen Bildungsbereichen statt. Diese reicht bis zum Jahr 2030. 

Weiterlesen...

BMBF: Aufbau einer digitalen Bildungsplattform

In einer Pressemitteilung vom 27. April 2021 hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine neue Förderrichtlinie vorgestellt, die das Ziel hat, eine Nationale Bildungsplattform als Metaplattform zu gestalten.
Damit soll ein individuell nutzbarer und gleichzeitig übergreifender digitaler Zugang zu innovativen Lehr- und Lernformaten geschaffen werden.
Den Gestaltungsrahmen, die Zielsetzung und die Anforderungen für eine solche Bildungsplattform hat das BMBF in einer Broschüre mit dem Titel  „Gestaltungsrahmen und Hinweise für die prototypische Umsetzung einer Nationalen Bildungsplattform“ [PDF] zusammengestellt. 

Weiterlesen...

Aktionsrat Bildung zur Führung und Verantwortung im Bildungssystem

Der Aktionsrat Bildung ist ein politisch unabhängiges Expertengremium, das sich aus renommierten Bildungswissenschaftlern zusammensetzt. Dieser Aktionsrat ist auf einer hochrangig besetzten Veranstaltung mit dem Titel „Deutschland hat Zukunft“ am 21. April 2021 der Frage nachgegangen, welchen Einfluss die Leitung einer Bildungseinrichtung auf die Leistungen der Bildungsteilnehmer und -teilnehmerinnen hat, oder auch, wie Führungsstrukturen effizienter gestaltet werden können.
Dazu hat er im Rahmen der Veranstaltung ein Gutachten mit dem Titel „Führung, Leitung, Governance: Verantwortung im Bildungssystem“ [PDF] präsentiert. Dieses ist von der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) herausgegeben.

Weiterlesen...

BIBB: Ausbilden ist das Gebot der Stunde

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat in einer Pressemitteilung vom 05. Mai 2021 darauf hingewiesen, dass es seinen Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2021 [PDF] in einer Vorabversion veröffentlicht hat. 
Aus Anlass der Veröffentlichung hat BIBB-Präsident Friedrich Hubert Esser darauf hingewiesen, dass es nach dem Rückgang der Ausbildungszahlen durch die Corona-Pandemie das Gebot der Stunde sei, durch Ausbildung den Fachkräftebedarf der Zukunft zu sichern.
Der Berufsbildungsbericht 2021 [PDF] der Bundsregierung ist in der Vorabversion beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) erschienen.  

Weiterlesen...

Karliczek: Auszubildende gerade in Corona-Zeiten noch besser unterstützen

In einer Pressemitteilung vom 30. April 2021 hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) darauf hingewiesen, dass die neugefasste Zweite Förderrichtlinie des Bundesprogramms „Ausbildungsplätze sichern“ veröffentlich sei.
Damit Auszubildende in der Corona-Krise ihre Ausbildung beginnen, fortsetzen und abschließen können, unterstützt das Programm die Ausbildungsbetriebe, die in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind. Um den Ausbildungsmarkt 2021/2022 stabil halten zu können, gilt das Förderprogramm als wichtiger Eckpfeiler.

Weiterlesen...

„Simpleclub“ nimmt Auszubildende und Meister auf

„simpleclub“, eine überwiegend deutschsprachige Lernplattform, hat sich bisher nur auf Schüler konzentriert. Jetzt soll auch in die berufliche Aus- und Weiterbildung expandiert werden.
Wie Bernd Lorenz in der April-Ausgabe des „handwerksblatt.de“ mitteilt, nimmt das Education-Tech-Unternehmen nun auch Auszubildende und Meister auf. Dazu liegt ein interessantes didaktisches Konzept vor, in dem Fachautoren aus allen Berufsbereichen praxisbezogene Beiträge und Hilfestellungen veröffentlichen.   

Weiterlesen...

BMWi: Wissenschaftlicher Beirat veröffentlicht Gutachten zur „Digitalisierung in Deutschland“

Der Wissenschaftliche Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat in einer Pressemitteilung vom 13. April 2021 darauf hingewiesen, dass er am 12. März 2021 ein Gutachten zur Digitalisierung erstellt hat.
Die Stellungnahme trägt den Titel „Digitalisierung in Deutschland – Lehren aus der Corona-Krise“. Es zeigt Mittel und Wege auf, wo und wie sich der Staat stärker engagieren sollte, um die digitale Transformation stärker voranzutreiben.
Schaut man sich allerdings das Inhaltsverzeichnis an, dann fällt auf, dass nur die allgemeinbildenden Schulen und die Hochschulen untersucht wurden.
Die Beruflichen Schulen fehlen aber vollkommen, sie scheinen also nach Ansicht des Wissenschaftlichen Beirats beim BMWi im Rahmen der Digitalisierung unwichtig und nicht relevant zu sein. 

Weiterlesen...

Enquete-Kommission „Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“: Abschlussbericht

Für die Enquete-Kommission "Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“ wurde zum 11. März 2021 im Rahmen des Zukunftsdialogs ein wissenschaftliches Gutachten des Deutschen Bundestages auf der Grundlage einer Online-Beteiligung erstellt. Es trägt den Titel: „Haltung der vor der Berufswahl stehenden jungen Menschen und Auszubildenden zur Beruflichen Bildung in der digitalen Arbeitswelt“ [PDF]. Als Fazit des Gutachtens ist festzuhalten: „Die junge Generation ist die Zukunft unserer digitalen Welt.“
In der nicht öffentlichen Web-Konferenz in der 34. Sitzung am 19. April 2021 wurden das wissenschaftiche Gutachten und die dazugehörenden Anhänge [PDF] bearbeitet.
Am 10. Mai 2021 hat die Enquete-Kommission ihre finale Beratung des Abschlussberichtes begonnen.
Er soll am 22. Juni 2021 an Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble übergeben werden.

Weiterlesen...

NA beim BIBB: Erasmus+ Berufsbildung ab 2021

Die Nationale Agentur (NA) beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) unterstützt im Bereich der Berufsbildung das Erasmus+ Programm (2021 - 2027) mit folgenden Maßnahmen:
Leitaktion 1: Lernmobilität,
Leitaktion 2: Partnerschaften für eine Zusammenarbeit und 
Leitaktion 3: Bildung in Europa voranbringen.
Ferner wird in einer Videoreihe dargesellt, welche Möglichkeiten die Betriebe haben, ihre Auszubildenden mit Erasmus+ ins Ausland zu schicken, welche Vorteile Verantwortliche in der europäischen Mobilität sehen und welche Unterstützung die NA beim BIBB bieten kann.

Weiterlesen...

BMBF: „BAföG-Digital“ ab Mai 2021 in weiteren Ländern verfügbar

Das Bundesministerium für Bildung und Forchung (BMBF) hat in einer Pressemitteilung vom 06. Mai 2021 mitgeteilt, dass der digitale Antragsassistent „BAföG-Digital“ für Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) mit über 20.000 Anträgen erfolgreich gestartet ist und ab Mai 2021 in weiteren Bundesländern vom Pilotverfahren in den Realbetrieb übergeht. Bis zum Sommer 2021 wird das in allen 16 Bundesländern möglich sein. 

Weiterlesen...