AUSGABE NR. 23/2021
01.12.2021

 

BvlbNewsletter Custom

Sehr geehrte Damen und Herren,

der aktuelle Newsletter des Bundesverbandes der Lehrkräfte für Berufsbildung e. V. (BvLB) informiert Sie wieder über aufschlussreiche Erkenntnisse und Ergebnisse auf dem Gebiet der beruflichen Bildung.

Da sind zunächst die Ergebnisse der Einkommensrunde der Länder, in der deutliche Verbesserungen erzielt wurden und die einer Befragung des DIHK, nach dem der Fachkräftemangel in deutschen Betrieben deutlich wird. Auf die Bewerbung zum Deutschen Schulpreis 2022 wird ebenso hingewiesen wie auf das Fortbildungsangebot der KMK für Lehrkräfte, bei dem es um sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche geht. 

Weitere Beiträge in diesem Newsletter befassen sich zum Beispiel mit mehreren Beiträgen der OECD zur Gesundheit, zur KI mit den dazugehörenden Kompetenzen und zum Wohlbefinden der Menschen in der COVID-19 Pandemie. 

Zu beachten sind auch das Positionspapier des ZDH zur Wasserstoffanwendung als Zukunftstechnologie im Handwerk oder die 5 DsiN Tipps gegen Shoppingbetrug beim Einkauf im Internet.

Wir wünschen eine beschauliche Adventszeit und viel Freude beim Lesen.


Bleiben Sie gesund!


Heiko Pohlmann
Redakteur BvLB Newsletter

INHALT

  1. dbb: Ergebnisse der Einkommensrunde der Länder
  2. DIHK: Mangel an Fachkräften bremst wirtschaftliches Wachstum
  3. Deutscher Schulpreis 2022 unter dem Motto: „Unterricht besser machen“
  4. OECD: „Gesundheit auf einen Blick 2021“
  5. KMK: Fortbildung für Lehrer zu sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche
  6. OECD: KI und die Zukunft der Kompetenzen
  7. ZDH: Wasserstoffanwendung als Zukunftstechnologie auch im Handwerk
  8. Bankenverband: Beispiele für Unterrichtsstunden
  9. DESTATIS: Zahl der Studienanfänger im WS 2021/2022
  10. OECD: COVID-19 und Wohlbefinden
  11. DsiN: Tipps gegen Shoppingbetrug

dbb: Ergebnisse der Einkommensrunde der Länder

Wie der beamtenbund und tarifunion (dbb) in einer Pressemitteilung vom 29. November 2021 mitgeteilt hat, konnte bei den aktuellen Tarifverhandlungen ein Anschlag auf die Eingruppierung der Beschäftigten abgewehrt werden.
Die harten Verhandlungen haben folgende Ergebnisse gebracht:
– 1.300 € Corona-Sonderzahlung (steuer- und abgabenfrei) im März 2022,
– 2,8 % Entgelterhöhung zum 01. Dezember 2022,
– Erhöhung der Pflegezulage von 125 auf 140 € zum 01. Januar 2022,
– Erhöhung der Infektionszulage von 90 auf 150 € zum 01. Januar 2022,
– Erhöhung der Intensivzulage von 90 auf 150 € zum 01. Januar 2022,
– Erhöhung der Schichtzulage von 40 auf 60 € zum 01. Januar 2022,
– Erhöhung der Wechselschichtzulage von 105 auf 150 € zum 01. Januar 2022,
– Auszubildende erhalten 650 € Corona-Sonderzahlung und eine Entgelterhöhung
  zwischen 50 und 70 €,
– bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten.

Weiterlesen...

DIHK: Mangel an Fachkräften bremst wirtschaftliches Wachstum

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat am 22. November 2021 das Ergebnis des DIHK-Reports Fachkräfte 2021mitgeteilt.
Danach melden die Betriebe gegenwärtig mehr Personalengpässe als vor der Corona-Krise. Aus den Antworten der 23.000 Unternehmen ergibt sich, dass 51 % davon ihre offenen Stellen nicht oder nur teilweise nicht besetzen können, weil sie keine passenden Arbeitskräfte finden.
Der ausführliche DIHK-Report Fachkräfte 2021 [PDF] stellt die Situation umfassend dar.

Weiterlesen...

Deutscher Schulpreis 2022 unter dem Motto: „Unterricht besser machen“

Berufliche und allgemeinbildende Schulen können sich um den Schulpreis 2022 bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Februar 2022. Das Motto für den Schulpreis 2022 lautet: „Unterricht besser machen“.
In Online-Beratungsworkshops stellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Robert-Bosch-Stiftung die Ausschreibung vor und beantworten Fragen:
am 03. Dezember 2021 von 14:00 bis 15:30 Uhr und
am 13. Dezember 2021 von 15:30 bis 17:00 Uhr.

Weiterlesen...

OECD: „Gesundheit auf einen Blick 2021“

Am 09. November 2021 hat die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) die neuesten OECD-Indikatoren zum Bericht „Gesundheit auf einen Blick  2021“ vorgestellt. 
So werden z. B. der Gesundheitszustand, Risikofaktoren für die Gesundheit oder die Gesundheitsressourcen in den OECD-Mitgliedsländern analysiert und in dem Bericht beschrieben.

Weiterlesen...

KMK: Fortbildung für Lehrer zu sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche

Der Mißbrauchsbeauftragte der Bundesregierung und die Kultusbehörden wollen 1 Mio Lehrkräfte digital fortbilden. Im Mittelpunkt steht dabei die sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche. Das hat die Kultusministerkonferenz (KMK) am 25. November 2021 mitgeteilt.
Die bundesweite digitale Fortbildung läuft unter dem Titel: „Was ist los mit Jaron?“ und orientiert sich an Beispielen aus dem schulischen Alltag.
Die digitale Pressemappe [PDF] enthält weitere Informationen als Download.

Weiterlesen...

OECD: KI und die Zukunft der Kompetenzen

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat am 18. November 2021 in ihrer neuesten Ausgabe „KI und die Zukunft von Kompetenzen, Band 1“ die jüngsten Entwicklungen auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz (KI) vorgestellt. Die OECD will ein Programm entwickeln, mit dem die Fähigkeiten von KI und Robotik und deren  Auswirkungen auf die Bildung bewertet werden können.

Weiterlesen...

ZDH: Wasserstoffanwendung als Zukunftstechnologie auch im Handwerk

Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), hat in einer Pressemitteilung vom 19. November 2021 auf ein Gespräch mit Journalisten vom Deutschen Handwerksblatt und der Deutschen Handwerkszeitung hingewiesen. Im Mittelpunkt stand die Bedeutung des Handwerks bei der Wasserstoffanwendung.
Der Übergang von der fossilen zur fossilfreien Wirtschaft werde, so Schwannecke, ohne das Handwerk nicht erfolgreich zu bewerkstelligen sein.
Dazu hat das ZDH ein Positionspapier „Wasserstoff als Zukunftstechnologie für Energiewende und Klimaschutz“ [PDF] erarbeitet.

Weiterlesen...

Bankenverband: Beispiele für Unterrichtsstunden

Der Bundesverband Deutscher Banken, Bankenverband, Abteilung Schulbank, hat am 26. November 2021 seine neuen interessanten Inhalte, aktuellen Themen, relevanten Blogbeiträge und Videos vorgestellt.
Darunter befindet sich auch ein Vorschlag für eine Unterrichtsstunde zur Inflation [PDF].   

Weiterlesen...

DESTATIS: Zahl der Studienanfänger im WS 2021/2022

Wie das Deutsche Statistische Bundesamt (DESTATIS) in einer Pressemitteilung vom 26. November 2021 dargestellt hat, ist die Zahl der Studienanfänger im WS 2021/2022 gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert geblieben.
Damit ist die Entwicklung der letzten 14 Jahre vorerst gebremst. In dieser Zeit hatte sich die Zahl der Studierenden kontinuierlich und spürbar erhöht.

Weiterlesen...

OECD: COVID-19 und Wohlbefinden

Die Organisation für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (OECD) hat in ihren Mitgliedsländern die Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf das Leben und die Lebensgrundlagen der Menschen untersucht.
Der Bericht, der am 25. November 2021 vorgestellt wurde, zeichnet anhand von Daten, die in den ersten 12 - 15 Monaten seit Ausbruch der Pandemie gesammelt wurden, den Verlauf des Wohlbefindens auf. Untersucht wurden dabei die Arbeitsplätze, das Einkommen, die sozialen Verbindungen oder auch die Sicherheit. 

Weiterlesen...

DsiN: Tipps gegen Shoppingbetrug

Der gemeinnützige Verein Deutschland sicher im Netz (DsiN) hat in einer Pressemitteilung vom 25. November 2021 darauf hingewiesen, dass die Zahl der Betrugsfälle beim Onlineshopping im Netz im vergangenen Jahr bei 11,4 % lag und damit um 0,7 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr gestiegen ist.
Um das zu vermeiden, hat der Verein 5 DsiN Tipps zum sicheren Einkaufen und Bezahlen im Netz zusammengestellt.

Weiterlesen...