AUSGABE NR. 08/2022
15.04.2022

 

BvlbNewsletter CustomSehr geehrte Damen und Herren,

der aktuelle Newsletter des Bundesverbandes der Lehrkräfte für Berufsbildung e. V. (BvLB) informiert Sie wieder über aufschlussreiche Erkenntnisse und Ergebnisse auf dem Gebiet der beruflichen Bildung.

Da sind zum einen der Hinweis zur Bewerbung zum Friedrich-Edding-Preis und der Hinweis auf die Kommunikationsinitiative des BMBF „Sichere die digitale Zukunft“.

Weitere Beiträge in diesem Newsletter befassen sich zum Beispiel mit dem Bundesprogramm für die ländliche Entwicklung, bei dem es um die Erhaltung der Berufsschulstandorte im ländlichen Raum geht. Auch sind folgende Beiträge lesenswert: „Wir müssen zukunftsfähig bleiben!“ und die „9+1 Thesen für eine bessere Berufsbildung“ des BIBB und der FAU oder der zur Einschätzung von Berufsorientierungsangeboten. Ferner ist der Hinweis erwähnenswert, dass der DIHK die Antworten auf Ausbildungsfragen neu aufgelegt hat, und das Handwerk eine bessere praxisbezogene Berufsorientierung an den Schulen fordert.
Wichtig zu beachten sind in der gegenwärtigen Situation auch die Hinweise zur Cyberkriminaliät durch den Ukraine-Krieg

Wir wünschen eine gute, nicht von Corona beeinflusste Zeit, und viel Freude beim Lesen.


Heiko Pohlmann
Redakteur BvLB Newsletter


INHALT

  1. BIBB: Bewerbung um den Friedrich-Edding-Preis
  2. BMBF: Dem Hacker auf der Spur
  3. Bundesprogramm für ländliche Entwicklung
  4. BIBB: Wir müssen zukunftsfähig bleiben!
  5. Einschätzung von Berufsorientierungsangeboten
  6. DIHK: Antworten auf Ausbildungsfragen neu aufgelegt
  7. Berufswahlmesse in Frankfurt
  8. DsiN: Cyberrisiken durch Ukraine-Krieg
  9. Deutscher Lehrkräftepreis 2022
  10. ZDH: Energiewende erfordert Trendwende in der Bildung
  11. DESTATIS: Zahl der neuen Ausbildungsverträge
  12. ZDH fordert bessere Berufsorientierung an den Schulen

BIBB: Bewerbung um den Friedrich-Edding-Preis

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat als Netzwerkpartner zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschung (AGBFN) in einer Pressemitteilung vom 29. März 2022 den Wettbewerb um den „Friedrich-Edding-Preis für Berufsbildungsforschung 2023“ eröffnet. 
Bewerben können sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, deren Promotionsverfahren an einer Hochschule zugelassen worden ist oder deren Promotionsverfahren bereits abgeschlossen und deren Promotion nach dem Januar 2020 erschienen ist.
Der Bewerbungsschluss ist der 30. September 2022. Dazu liegen folgende Informationen der AGBFN vor.

Weiterlesen...

BMBF: Dem Hacker auf der Spur   

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat in einer Pressemitteilung vom 01. April 2022 darauf hingewiesen, dass es die Kommunikationsinitiative „Sichere die digitale Zukunft!“ gestartet hat, um Schülerinnnen und Schüler für die IT-Sicherheitsforschung zu sensibilisieren.
Die Initiative stellt mit zielgerichteten Formaten die Forschung im Bereich der IT-Sicherheit und Privatheit vor und zeigt, wie wichtig diese Forschung für eine sichere digitale Zukunft ist. Weitere Informationen zur Kommunikationsinitiave werden hier vorgestellt.

Weiterlesen...

Bundesprogramm für ländliche Entwicklung 

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtchaft (BMEL) hat in einer Pressemitteilung vom 01. April 2022 auf das Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ hingewiesen.
Ziel sei es, den ländlichen Raum zu stärken und zu gleichwertigen Lebensverhältnissen in Stadt und Land beizutragen. Damit soll die Zukunftsfähigkeit ländlicher Regionen gestärkt werden, da dort mehr als die Hälfte unserer Bevölkerung lebt.
Der beruflichen Bildung geht es darum, in dem Rahmen auch die beruflichen Schulen auf dem Land zu erhalten und zu stärken.

Weiterlesen...

BIBB: Wir müssen zukunftsfähig bleiben!

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat in einer Pressemitteilung vom 06. April 2022 darauf hingewiesen, dass das Institut zusammen mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ein Wissenschaftliches Diskussionspapier (WDP) zur Weiterentwicklung der Berufsbildung veröffentlicht hat.
Die Arbeitsgruppe, die aus sieben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bestand,  hat unter der Leitung des BIBB-Präsidenten Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser und dem Leiter des Lehrstuhls für Wirtschaftspädagogik und Pesonalentwicklung an der FAU, Prof. Dr. Karl Wilbers, das Diskussionspapier entwickelt. Weiterführende Informationen findet man hier
Eine Kurzfassung des Wissenschaftlichen Diskussionspapiers Zukunftsfähig bleiben! 9+1 Thesen für eine bessere Berufsbildung“ liegt als PDF vor.

Weiterlesen...

Einschätzung von Berufsorientierungsangeboten

Die Bundesagentur für Arbeit (BA), die Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT und die Bundesvereinigung  der Deutchen Arbeitgeberverbände (BDA) haben am 05. April 2022 eine Checkliste für Schulen und eine für Arbeitgeber zusammengestellt mit dem Titel „EINSCHÄTZUNG VON BERUFSORIENTIERUNGSANGEBOTEN“.
- Die für die Schulen soll den Lehrerinnen und Lehrern zu erkennen helfen, welche Berufsorientierungsangebote von externen Anbietern wirklich zielführend für ihre Schülerinnen und Schüler sind,
- Die für die Unternehmen soll ihnen helfen, die jungen Menschen mit Praxiserfahrungen auf ihr Unternehmen und ihre Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten hinzuweisen.

Weiterlesen...

DIHK: Antworten auf Ausbildungsfragen neu aufgelegt

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat in einer Pressemitteilung vom 01. April 2022 darauf hingewiesen, dass die „Antworten auf Ausbildungsfragen“ neu aufgelegt worden sind.
Der DIHK-Flyer dient gleichzeitig während der gesamten Ausbilungszeit bei Fragen und Zweifelsfällen als Nachschlagewerk und gibt wichtige Infos für Auszubildende im Taschenformat. Die 16-seitige Publikation ist speziell auf die Interessen und Fragen der Azubis zugeschnitten. 

Weiterlesen...

Berufswahlmesse in Frankfurt 

Die Einstieg GmbH bietet Messen, Medien und Beratung für junge Menschen, die den Einstieg in die berufliche Zukunft planen, Sie weist in ihrem Newsletter vom 08. April 2022 darauf hin, dass die Berufswahlmesse im FORUM Messe Frankfurt am 06. und 07. Mai 2022 stattfindet.
Über 70 Aussteller bieten Besucherinnen und Besuchern Hilfen bei der Berufswahl nach der Schule an. Fragen zur Berufsausbildung oder zum Studium  werden auf der Messe ebenso beantwortet.wie die zum Auslandsjahr.
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung vorab erforderlich.  

Weiterlesen...

DsiN: Cyberrisiken durch Ukraine-Krieg 

Der Verein Deutschland sicher im Netz (DsiN) weist in einer Pressemitteilung vom 23. März 2022 darauf hin, dass sich infolge des Ukraine-Krieges die Cyberrisiken erhöhen. Gegenwärtig gehen die Sicherheitsbehörden allerdings noch von keiner konkreten Gefahrenlage aus. So könnten Hackergruppen z. B. Schadstoffsoftware verbreiten.
Empfohlen wird aber eine erhöhte Aufmerksamkeit und die Beachtung der fünf Schutzvorkehrungen, die in der Pressemitteilung aufgeführt sind.

Weiterlesen...

Deutscher Lehrkräftepreis 2022

Der „Deutsche Lehrkräftepreis – Unterricht innovativ” hat es sich zum Ziel gesetzt, die öffentliche Wertschätzung sowie das Image des Lehrberufs zu steigern. 2009 vom Deutschen Philologenverband (DPhV) und der Vodafone Stiftung Deutschland initiiert, geht der Wettbewerb 2022 in die aktuelle Runde, an der sich jetzt auch die Heraeus-Bildungsstiftung beteiligt
Der aktuelle Wettbewerb ist am 21. März 2022 gestartet und noch bis zum 16. September 2022 geöffnet. Ziel ist es, guten Unterricht und engagierte Lehrkräfte in die Öffentlichkeit zu tragen. 
Preise werden in drei Kategorien vergeben: fächerübergreifende innovative Unterrichtsprojekte (Einreichung durch die beteiligten Lehrkräfte), ausgezeichnete Lehrkräfte (nominiert durch ehemalige Schülerinnen und Schüler) und vorbildliche Schulleitungen (nominiert durch mindestens 25% eines Kollegiums). 

Weiterlesen...

ZDH: Energiewende erfordert Trendwende in der Bildung

Der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, betonte in einer Pressemitteilung vom 21. März 2022, die auf einem Interview mit dem STARK-Magazin fußt: „Energiewende erfordert Trendwende in der Bildung“. Er betonte weiter, dass es die Energiewende nur mit mehr Wertschätzung für die berufliche Ausbildung gäbe.
Für eine gelingende Energiewende brauche man den Forscher oder die Forscherin, von denen der CO2 Ausstoß berechnet wird, so Wollseifer, aber ganz sicher auch den Handwerker und die Handwerkerin, von denen das Solardach installiert wird. 

Weiterlesen...

DESTATIS: Zahl der neuen Ausbildungsverträge

Wie das Deutsche Statistische Bundesamt (DESTATIS) am 13. April 2022 mitgeteilt hat, ist die Zahl der im Jahr 2021 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge in der dualen Berufsausbildung um 0,3 % gestiegen.
Somit befanden sich 1.258.300 Personen am Stichtag, dem 31.12.2021, in Ausbildung.  Während im Jahr 2021 die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge in den östlichen Bundesländern stieg, gab es die größten Rückgänge in Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg und Bayern.

Weiterlesen...

ZDH fordert bessere Berufsorientierung an den Schulen

Der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, forderte in einer Pressemitteilung vom 13. April 2022: „Wir brauchen mehr Berufsorientierung an den Schulen“ und erklärte, warum eine Berufsorientierung mit Praxisbezug entscheidend sei, um junge Azubis für das Handwerk zu gewinnen.
Gegenüber dem Handelsblatt wies Wollseifer darauf hin, dass jährlich 20 000 Ausbildungsplätze, die die Handwerksbetriebe anbieten würden, unbsestzt blieben. Eine praxisbezogene Berufsorientierung an den allgemeinbildenden Schulen sei hier ein Schlüssel, so Wollseifer weiter. 

Weiterlesen...