Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Bildungspolitik

Höhergruppierung von E9 nach E10 an Berufsbildenden Schulen

Im Handlungsprogramm der Staatsregierung wurde u.a. im Abschnitt 2.4 Hebung von niedriger als A 13/E 13 eingruppierten Lehrkräften geschrieben: „Lehrkräfte an Berufsbildenden Schulen sind aufgrund des Theorie und Praxis verbindenden Lernfeldunterrichts in Sachsen grundsätzlich als Berufsschullehrer tätig. Damit bestimmt sich auch für Handwerksmeister, Ingenieurpädagogen und ähnliche Berufsgruppen die Eingruppierung nach Abschnitt 2 Ziffer 4 der Entgeltordnung Lehrkräfte, mithin erfolgt eine Eingruppierung mindestens in Entgeltgruppe 10.“

Uns erreichen kurz vor Beginn der Ferien daraufhin viele telefonische Anfragen. Die Hintergründe liegen im Tarifrecht und sind so ohne weiteres nicht wirklich einleuchtend, da eine Höhergruppierung zumeist mit einer Einstufung in einer niedrigeren Erfahrungsstufe verknüpft ist. Trotz unserer Einwände und Hinweise am 21. Juni beim Staatsminister, können auch wir uns der momentan geltenden Rechtslage innerhalb der TdL (Tarifgemeinschaft der Länder) nicht erwehren und bieten daher an, die Details vor Ort an Ihrer Schule bei einem Besuch vorzustellen.