Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Bildungspolitik

LVBS und Partner organisieren Infoveranstaltung zur Verbeamtung

Am 23. August 2018 startete der LVBS – Der Berufsschullehrerverband - eine Reihe von Informationsveranstaltungen zum Thema Verbeamtung in Sachsen.axa lvbs

Dirk Baumbach, 1. Vorsitzender und Jürgen Fischer 2. Vorsitzende des LVBS begrüßten die Lehrerinnen und Lehrer, für die nach dem Handlungsprogramm der Staatsregierung „Nachhaltige Sicherung der Bildungsqualität im Freistaat Sachsen“, eine Verbeamtung in Frage kommt. Offen für Mitglieder und Nicht-Mitglieder war der Konferenzraum in der Geschäftsstelle des LVBS in Dresden bis auf den letzten Platz zu abendlicher Stunde besetzt, als durch den Regionalvertreter der AXA/DBC Center Johannstadt, Herrn Peter Goebel, in einem zweiteiligen Vortrag zu den Themen Beamter und Beamtenversorgung produktneutral informiert wurde. Im Focus standen die Fragen, was ist ein Beamter, welche Details existieren zur Krankenversicherung und welche Spezifik ergibt sich aktuell aus den für Sachsen angedachten Regelungen. Offen gestaltet, nutzten die Teilnehmer die Option nachzufragen, so dass in regem Meinungsaustausch die Fragen beantwortet und Unklarheiten beseitigt worden.  Im Teil 2 ist mit der Beamtenversorgung ein mit vielen Berechnungsbeispielen untersetzter Vortrag gestaltet worden. Neben den allgemeinen Voraussetzungen für einen Beamten sind die Unterschiede angestellter Lehrer zu verbeamtetem Lehrer herausgearbeitet worden. Obwohl für viele Teilnehmer noch in weiter Ferne, stand die Pension, die Versorgungsansprüche im Alter und die sich daraus ergebende Konstellation in Verbindung mit der vorab im Angestelltenverhältnis geleistetenTätigkeit in der Erörterung.

Personelle Unterstützung kam ebenso vom Sächsischen Beamtenbund. Frau Karen Siwonia, stellvertretende Landesvorsitzende des SBB und Expertin im Beamtenrecht, gab kompetent und praxisnah in der Diskussion auf alle Fragen der Kolleginnen und Kollegen Antwort. Im Anschluss suchten die Teilnehmer das individuelle Gespräch. Neben den genannten Akteuren waren Dirk Baumbach und Jürgen Fischer aktiv im Meinungsaustausch mit den Kolleginnen und Kollegen und gaben wichtige Information zum Antragsverfahren und zum weiteren Verfahren der Verbeamtung in Sachsen. Bedanken möchte sich der LVBS an dieser Stelle für die inhaltlichen und treffsicheren Aussagen bei Frau Siwonia und den Mitarbeitern der AXA, Herrn Goebel und Herrn Robuch.