Bisher ist das LASuB mit der Genehmigung von Teilzeit relativ moderat umgegangen. Es gab Zeiten, da war Teilzeit ausdrücklich gewünscht. Seit letztem Schuljahr hat hier bedingt durch Lehrermangel und Verbeamtung ein Paradigmenwechsel stattgefunden. Man beruft sich nun wieder auf die gesetzlichen Bestimmungen (siehe LVBS-konkret: https://lvbs-sachsen.de/download/unser%20Mitteilungsblatt/Archiv/2019/LVBS-konkret_2019_11-12_web.pdf ), um Teilzeit zu regulieren.
Auf jeden Fall sollte man den Antrag stellen und ihn auch begründen. Bei gesundheitlichen Problemen muss man nicht ins Detail gehen. Es genügt dabei, auf Ausfallzeiten vor der Teilzeit hinzuweisen und damit zu zeigen, dass die Teilzeit der derzeitigen Belastbarkeit entgegenkommt. Weiterhin gilt es zu brachten, dass sich die Fristen geändert haben.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag hat mit einer Kleinen Anfrage um Auskunft über die personellen Abgänge an den beruflichen Schulen des Freistaates Sachsen bis 2020 gebeten.

» Antwort der Staatsregierung auf die Kleine Anfrage