eingang kleinAm 23. April des Jahres 2016, bei schönstem Aprilwetter, besuchten wir die Darstellung des

Great Barrier Reef

nach Assisi Minier im Panometer Leipzig.

Mitunter verfalle ich in die Versuchung und überlege alle bisherigen Frühlingsfeste in der richtigen Reihenfolge sortiert einzuordnen – meist erfolglos. Daher will ich mir gern mal von Ihnen helfen lassen. Ich zähle auf Sie, schreiben Sie mir einfach eine Email über das Kontaktformular. Und falls es noch Bildmaterial gibt, so hängen Sie es doch mit an. Als erstes Zwischenergebnis gibt’s dann hier die Chronik aller Frühlingsfeste in einem Artikel zusammengefasst: zum Nachlesen, zum Staunen und zum Erinnern.

2016

Leipzig - Great Barrier Reef

 


zum Artikel

2015

Waldenburg an der Zwickauer Mulde

1. Führung durch den Grünfelder Park

2. Führung durch das Naturalienkabinett und Stadtmuseum

3. Führung über den Guidohof
( http://www.guidohof.com )

4. Führung durch das fürstliche Residenzschloss Waldenburg


 

zum Artikel

2014

Bautzen

1. Führungen durch die Bautzener Altstadt

2. Geschichte der öffentlichen städtischen Wasserversorgung

3. Besuch der Gedenkstätte Bautzen


zum Artikel

2013

„Mein Leipzig lob' ich mir! Es ist ein
klein Paris und bildet seine Leute.“
Goethe, Faust I, Auerbachs Keller in Leipzig

2012

Schloss
und Park Lichtenwalde


 zum Artikel

2011

Kunst und Politik - Landeshauptstadt Dresden


zum Artikel

2010

Leipziger Neuseenland
Besuch zweier Stromerzeugungsanlagen, die gegensätzlicher nicht sein könnten!
Kraftwerk Lippendorf


zum Artikel

2009

Unterwegs im schönen Muldental –
per Pedes und mit dem Schlauchboot


zum Artikel

2008

Besuch des Flugplatzes Dresden


zum Artikel

2007

ZOO Leipzig


zum Artikel

2006

Burgenfahrt mit der Erzgebirgsbahn: Chemnitz – Erdmannsdorf/Augustusburg – Wolkenstein Zwischenstopp: Augustusburg (Burgbesichtigung mit verschiedenen Führungen) Wolkenstein

2005

VW-Manufaktur
Dresden /sealife

2004

MDR-Leipzig

2003

Oelsnitz Bergbaumuseum

2002

Görlitz-
Landskron Brauerei

2001

Leipzig,
Straßenbahn-Stadtrundfahrt

2000

 

Kriebsteintalsperre

1999

In diesem Jahr fand ausnahmsweise kein Frühlingsfest statt.

1998

Fahrt mit
der Weißen Flotte auf der Elbe

 

 

Grünfelder Park – Naturalienkabinett –

Guidohof – Schloss Waldenburg

Der Landesvorstand hatte seine Mitglieder mit Angehörigen zum traditionellen Frühlingsfest für den 9. Mai 2015 nach Waldenburg eingeladen.

Waldenburg liegt an der Zwickauer Mulde und hat trotz einer nur kleinen Einwohnerzahl von 4.400 touristisch einiges zu bieten.

Mit Grünfelder Park, Naturalienkabinett, Biobauernhof und Schloss Waldenburg wurden viele Interessen bedient.

Der Grünfelder Park gehört zu den frühesten und bedeutendsten englischen Parkanlagen Deutschlands. 1780 begann Otto Carl Friedrich von Schönburg-Waldenburg diese Parkanlage anzulegen. Anregungen dazu hatte er auf zahlreichen Studienreisen durch Frankreich, England und die Schweiz Park 08Aund im Wörlitzer Gartenreich erhalten und ließ danach den Landschaftspark mit klassizistischer

Das Portal  der "Stillen Naturfreunde"

Architektur schaffen. Dieses Gartenideal verstand sich als Gesamtkunstwerk aus gegebener, sich frei entfaltender Natur, Gartenbau, Architektur und Kunst.

Naturalienkabinett und Stadtmuseum boten mit Narwalstoß-zahn, Nautilus, Zauber-trommeln und Brenn-spiegel, exotischen Naturalien, kuriose und einzigartige Objekte aus allen Bereichen der Wissenschaft, der Kunst, des Kunsthandwerks und der Ethnographie.

Das Waldenburger Naturalienkabinett zählt zu den ältesten naturkundlichen Museen in Deutschland und umfasst eine bedeutende Sammlung von Kunstwerken und Kuriositäten aus dem Nachlass der Apothekerfamilie Linck. Es ist in einem eigens für diesen Zweck 1845/46 errichteten Gebäude untergebracht.

Der Guidohof– von Armin und Silke Lucht als Biohof geführt - will möglichst vielen Menschen in der Region Zugang zu gesunden Lebensmitteln ermöglichen. Diese werden nach den strengsten Richtlinien in der Biobranche, den Demeter-Richtlinien hergestellt. Man kann diese direkt vom Hof kaufen oder sie sich mit der Ökokiste ins Haus liefern lassen. Bemerkenswert war auch das Marketingkonzept des Teams des Guidohofes. Jährlich Hoffeste bieten einen besonderen Anreiz zum Besuch des Bio-Bauerhofes.Guidohof 01A

Die Bio-Bauern Armin und Silke Lucht mit der Organisatorin des Frühlingsfeste Dr. Sabine Calov (v.l.)

Mittagessen gab es - offensichtlich können Lehrer niemals so richtig abschalten - im Restaurant „Zur alten Schule“. Es ist das einzige Haus am Platze, welches eine Gruppe von 60 Personen problemlos beköstigen kann. Von deftiger Hausmannskost über mediterrane Gerichte bis hin zu vegetarischer Kost war für jeden Geschmack etwas im Angebot.Mittag 01A

Interessenten konnten nach dem Mittagessen noch das Schulmuseum unmittelbar  über dem Restaurant besuchen.

Der Besuch des Schlosses derer von Schönburg-Waldenburg und der Waldenburger Keramik-werkstätten rundete das 2015er Frühlingsfest ab.  

Im Restaurant "Zur alten Schule" in Callenberg

Der Landesvorstand dankt Dr. Sabine Calov, Eberhard Calov und Frank Oertel ganz herzlich für die Vorbereitung des 2015er Frühlingsfestes und die Betreuung der Teilnehmer am Veranstaltungstag.

Das Frühlingsfest 2016 findet in der Leipziger Region statt.

(Fotos: LVBS)

10. Mai 2014:
 
LVBS-Frühlingsfest in                 logo bautzen
 
In diesem Jahr hatte der Regionalverband Dresden zum traditionellen Frühlingsfest des LVBS in das ostsächsische Bautzen eingeladen.
Bei bestem Frühlingswetter waren rund 70 LVBS-Mitglieder und ihre Angehörigen der Einladung gefolgt.
Die Vorbereitung lag in den bewährten Händen von Andreas Adler und Frank Hohlfeld.
 
Treffpunkt war um 10:00 Uhr am Reichenturm. FF-Treffpunkt-2
 
In den Führungen durch die Bautzener Altstadt und zur Stadtgeschichte wurde die Entwicklung Bautzens vom mittelalterlichen Städtchen zu einer heute modernen Stadt mit historischem Ambiente deutlich. Die in den vergangenen 25 Jahren aufwändig und liebevoll hergerichtete Altstadt hat Bautzen wieder zu einem touristischen Anziehungspunkt werden lassen.
 
Die 500-jährige Geschichte der öffentlichen städtischen Wasserversorgung in Bautzen war Thema einer anderen Führung. Dabei wurde deutlich, dass zunehmender Wasserbedarf die Stadtväter Bautzens schon vor 500 Jahren vor scheinbar unlösbare Probleme stellte. Mit Umsicht und unter Nutzung der jeweiligen technischen Möglichkeiten wurde über Jahrhunderte mit Brunnensystemen und Pumpwerken die Wasserversorgung der Stadt gewährleistet. Heute geschieht das mit einem modernen Wasserwerk und entsprechender
Fernwasserleitung.
 
Altstadt-2Der Besuch der Gedenkstätte Bautzen war der vierte angebotene
Themenbereich. Anschaulich wurden die bedrückenden, menschenunwürdigen Bedingungen verdeutlicht, unter denen politische Gefangene zu DDR-Zeiten im sogenannten „Gelben Elend" in Bautzen inhaftiert waren.
 
Das Frühlingsfest klang mit einem gemeinsamen Mittagessen imFF-Mittagessen-2
historischen Gasthaus „Mönchshof" am Burglehen aus. Neben den schmackhaften Speisen ist hier besonders das hausgebraute Bier zu empfehlen.
 
Im Anschluss nutzten die Teilnehmer die Gelegenheit zur individuellen Erkundung der Stadt Bautzen.
 
Der Landesvorstand dankt Andreas Adler und Frank Hohlfeld ganz herzlich für die Vorbereitung des Frühlingsfestes 2014.
 
Das Frühlingsfest 2015 liegt in der Regie des Regionalverbandes Chemnitz.
 
(RP | Fotos: J.Fischer / R.Plicka)

Sieh, das Gute liegt so nah …

                                         … in Sachsen z.B. Schloss und Park Lichtenwalde

 

Deshalb lud der Vorstand zum diesjährigen Frühlingsfest am 12. Mai nach Lichtenwalde ein. Der Wettergott hatte ein Einsehen und so wurde es für die kältetrotzenden Verbandsmitglieder mit ihren Familien ein wunderschöner Tag, an dem nach dem Mittagessen sogar noch die Sonne herauskam.

weiterlesen