die Koalition in Sachsen aus CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen hat sich mit der Verabschiedung des neuen Doppelhaushaltes dazu entschieden, der Gruppe der im Landesschuldienst tätigen Ingenieurpädagogen und Lehrkräften mit einer vergleichbaren Berufsqualifikation als Medizin-, Agrar- oder Ökonompädagoge eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 TV-L zu ermöglichen.

Noch sind die Schritte zur Umsetzung nicht veröffentlicht, aber der erste Schritt ist getan. Es zeigt sich, dass unsere Gespräche und Forderungen bei den Abgeordneten des Sächsischen Landtages auf offene Ohren und jetzt endlich (nach 30 Jahren Deutsche Einheit!) in eine gesetzliche Regelung geflossen sind. Bleibt zu hoffen, dass die erforderlichen Umsetzungsschritte zügig und ohne eingrenzende Sonderregelungen umgesetzt werden.