Die LVBS - Kolumne: Gedanken zur Woche

dirkbaumbach2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Herbstferien sind vorbei, die Uhr ist umgestellt und so startet der herbstliche November. Erholt und motiviert gehen die Lehrkräfte in den zweiten längeren Abschnitt des Schuljahres 2022/23. Es werden Gesamtlehrerkonferenzen stattfinden, es wird erneut Leistungsprämien im Umfang von 6.327.100 € geben. Ob als Einzel- oder Gruppenprämie gedacht, die Mindesthöhe von 800 € ist dabei einzuhalten. Diese Gelder sind "Überschussgelder" (Mittel aus personalbewirtschafteten Stellen) und werden - anders als im Frühjahr - auch anteilmäßig an verbeamtete Lehrkräfte vergeben. Die Entscheidung über die Vergabe obliegt dem Schulleiter im Benehmen mit dem ÖPR. Dabei bedeutet "Benehmen", das ernsthafte Bemühen um die Herstellung eines Einvernehmens. ÖPR, Frauenbeauftragte und die örtliche Schwerbehindertenvertretung haben ein Vorschlagsrecht. Ebenso ist auf Antrag des ÖPR die Gesamtlehrerkonferenz spätestens in KW 44 anzuhören. Gleichwohl kann der Schulleiter von der Äußerung des ÖPR aus sachlichen Gründen abweichen.

Aus einer Vielzahl von Kriterien, die mit dem Lehrerhauptpersonalrat abgestimmt sind, wird die zusätzlich geleistete engagierte Arbeit der Kolleginnen und Kollegen durch unseren Arbeitgeber wertgeschätzt. Wenn Sie diesmal durch ihren Schulleiter gewürdigt wurden, gratuliere ich ebenso. Wenn nicht, bleiben Sie dennoch motiviert und engagiert, im Interesse unserer Lehrlinge und Auszubildenden.

 

Herzlichst Ihr

Dirk Baumbach

1. Vorsitzender